LRS-Training

Fergeufa? Fer­keufer? Fer­käufer? Ver­käufer!

Um sicher zu stellen, dass even­tuelle Lese-Recht­schreib-Schwie­rigkei­ten (LRS) nicht dazu führen, dass even­tuell erwor­bene Lücken beim Recht­schreib­erwerb in der Grund­schule am Gym­nasium noch erwei­tert werden, führen wir eine Testung der Recht­schreib­fähig­keit zu Beginn der 5. Klasse mit allen Schüler­innen und Schülern durch. Damit leisten wir weit mehr, als eigent­lich gefor­dert wird, denn wir möchten, dass keine gravie­renden Recht­schreib­schwie­rig­keiten unent­deckt bleiben.

Die Testung mithilfe des stan­dardi­sierten Ver­fahrens der “Ham­burger Schreib-Probe (HSP)” ermög­licht es uns, den Lern­stand und die Lern­entwick­lung der Kinder zu erfassen. Das Test­ver­fahren erlaubt es, die Recht­schreib­fähig­keit in den grund­legen­den Recht­schreib­strate­gien abzu­lesen, um den Förder­bedarf bestim­men zu können.

Für Schüler­innen und Schüler mit einem stark unter­durch­schnitt­lichen Test­ergebnis bezüg­lich der Anwen­dung der bislang erwor­benen Recht­schreib­strate­gien bieten wir einen Förder­kurs an, der in Klein­gruppen ein spezi­elles Recht­schreib­training bein­haltet. Dieser wird von geschul­ten Fach­kräften durch­geführt.