doxs-doku.klasse

doxs!, das Duis­burger Doku­mentar­film­festi­val für Schulen, wird im Herbst 2017 zum vierten Mal ein außer­gewöhn­liches Projekt für Jugend­liche ab 16 Jahren anbieten: die doku.klasse. In Kooper­ation mit ZDF/3sat, dem Deutsch­land­radio Kultur, dem Grimme-Institut und der Frei­willi­gen Selbst­kon­trolle Fern­sehen laden wir Schüler­Innen dazu ein, den realen Entste­hungs­prozess eines Doku­mentar­films und Radio­features mitzu­erleben und hautnah kennen zu lernen.

Der Sender ZDF/3sat ermög­licht Duis­burger Jugend­lichen in diesem bundes­weit ein­maligen Projekt , doku­menta­rische Dreh­bücher zu lesen, die im Sender für eine Reali­sierung offi­ziell einge­reicht werden. Im An­schluss an eine medien­pädago­gisch ange­leitete Dis­kuss­ion der Film­stoffe haben die Schüler­Innen die Mög­lich­keit, mit den Filme­machern selbst über ihre Film­pro­jekte zu disku­tieren.

Die doku.klasse ver­mit­telt jungen Menschen auf diese Weise, wie Fern­sehen einer­seits und wie doku­menta­risches Filme­machen anderer­seits funktio­nieren – ein Einblick hinter die Kulissen , der ange­sichts der viru­lenten “Fake/Alter­native News“ – und Lügen­presse – Debatten ein zur Zeit essen­tielles Verständ­nis von medialen Pro­zessen ermög­licht.

Im digi­talen Zeit­alter und der zunehm­enden Präsenz virtu­eller Bild­welten nimmt die doku.klasse an­spruchs­volle Doku­mentar­filme zum Aus­gangs­punkt für medien­pädago­gische Fragen. Zugleich bringt sie Jugend­lichen den realen Arbeits­prozess in und mit Medien näher.