Informatik

Wie funk­tio­niert ein Routen­planer? Wie können riesige Daten­mengen effi­zient und struk­tu­riert gespei­chert und wieder abge­rufen werden? Wie können Millio­nen von Daten­sätzen in Sekunden­schnelle sortiert werden? Wie kommt eine Webseite ins Internet und wie kommt diese auf meinen Computer? Wie können Computer mit Strom rechnen? Wie wird durch moderne Krypto­systeme eine sichere Kommuni­kation über das Internet ermög­licht?

Infor­matik ist die Wissen­schaft, die syste­matisch Prozesse der Infor­mations­verarbei­tung unter­sucht, und zwar nach ihrer struktu­rellen Be­schaffen­heit und im Hinblick auf ihre Reali­sierung mit Hilfe von Compu­tern. Sie hat sich längst zu einer Grund­lagen­diszi­plin entwick­elt, die andere Wissen­schaf­ten zum Teil stark beein­flusst.
Der Infor­matik­unter­richt setzt sich schwer­punkt­mäßig mit der Erar­beitung fach­spezifi­scher Ver­fahren zur Lösung von Pro­ble­men ausein­ander. An­knüpf­end an den Bildungs­auftrag unserer Schule, wollen wir unsere Schüler­innen und Schüler jedoch auch auf die Bewäl­tigung unter­schied­licher Lebens­situa­tionen vorbe­reiten. Daher beschäf­tigen wir uns ebenso mit dem prinzi­piellen Aufbau von Hard- und Software­systemen sowie den Auswir­kungen und Grenzen ihrer Nutzung.
Dabei vermit­teln wir während des Unter­richts fund­amen­tale Ideen, die sich als grund­legende Begriffe, Prinzi­pien und Denk­weisen der Infor­matik fest­stel­len lassen. Dies ge­schieht mit Hilfe praxis­orien­tier­ter Bei­spiele und span­nender Simu­latio­nen.
Die Schüler­innen und Schüler erhalten damit von Klasse 10 bis zum Abitur einen Einblick in die vier wesent­lichen Teil­bereiche der Infor­matik:

  • Prak­tische Infor­matik (z.B. Program­mierung, Algo­rith­men und Daten­struk­turen)
  • Ange­wandte Infor­matik (z.B. Computer­grafik, Simu­lation)
  • Theore­tische Infor­matik (Formale Sprachen, Berechen­barkeit, Kom­plexi­tät)
  • Tech­nische Infor­matik (z.B. Rechner­architek­turen, Logik­gatter, Schalt­netze/Schalt­werke).

Gute mathe­matische Vorkennt­nisse sind für die Belegung dieses Faches in der EF not­wen­dig!