NW-Räume

Mit dem Kon­junktur­paket II wurden 2009/2010 die Räume im Keller zu natur­wissen­schaft­lichen Fach­räumen umge­staltet. Insbe­sondere um dem Bedarf des stark ange­wachsenen natur­wissen­schaft­lichen Profils und darin bein­haltet hohen Praxis- und Experi­mentier­anteil gerecht zu werden.

Der Vorteil der Räume liegt in ihrer Flexi­bilität. So können sie von allen MINT – Fächern (speziell allen NW-Fächern) genutzt werden und bieten somit auch die Möglich­keit fach­übergrei­fende Projekte zu unter­richten. Die Neben­räume mit Werk­bereichen können für hand­werkliche Projekte, zum Beispiel der Er­stellung von Modellen für Wett­bewerbe (free­style physics AG), aber auch als Schüler­labor für Fach­arbeiten genutzt werden.

Des Weiteren werden die Räume für Grund­schul­angebote sowie Work­shops von Externen (z.B. Robotik) genutzt. Die Aus­stattung mit Smart­board, Tafel und höhen­verstell­baren Ver­sorgungs­leisten (LAN, Strom, etc.) bieten sowohl die inhalt­liche (Experi­ment/ Theorie) als auch metho­dische (Gruppen­arbeit/ Einzel­arbeit, Lern­stationen) Flexi­bilität attrak­tiven natur­wissen­schaft­lichen Unter­richt zu ermög­lichen.