Anmeldungen

von Homepage-AG

Erfolgreiche Saison im Schulgarten

von Homepage-AG

Verbraucher­schutz­ministerin am Elly

von Homepage-AG

Anmeldungen

Informationen zur Anmeldung für das Schuljahr 2019/2020

Sehr geehrte Eltern,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Schule interessieren. Wir wissen, wie schwer die Entscheidung für die richtige Schule für Sie und Ihr Kind ist. Wir wünschen Ihnen allen daher eine gute Entscheidung für Ihr Kind, damit es ab dem Sommer 2019 die Schule besucht, auf der es sich wohl fühlen kann und die gleichzeitig den individuellen Fähigkeiten und Interessen Ihres Kindes am besten gerecht wird.

Anmeldetage am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium
Die Anmeldungen am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium für die neue Jahrgangsstufe 5 sowie für die EF (Oberstufe) finden an den folgenden beiden Tagen statt:
Dienstag, 12. Februar 2019 von 14:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch, 13. Februar 2019 von 14:00 – 18:00 Uhr
Erfahrungsgemäß ist der zweite Anmeldetag, also hier Mittwoch, der 13. Februar, deutlich weniger frequentiert, sodass Sie hier mit weniger Wartezeit rechnen müssen.

Was muss ich zur Anmeldung mitbringen?
Bitte bringen Sie die folgenden Unterlagen für das Anmeldegespräch zwischen Ihnen, Ihrem Kind sowie der Schulleitung mit:
– die letzten drei Halbjahreszeugnisse zusammen mit dem Gutachten der Grundschule
– Ausweis des Kindes
– roter Anmeldebogen

Beratung
Die Schulformempfehlungen der Grundschulen sind unseren Erfahrungen nach sehr aussagekräftig. Sie sind damit ein sehr stimmiges Prognoseinstrument, um die weitere Schullaufbahn Ihres Kindes einzuschätzen.
Sollten Sie im Einzelfall entgegen der Empfehlung des Grundschulgutachtens den Besuch des Gymnasiums wünschen, bitten wir noch vor dem Anmeldungstermin zu einem ausführlichen Beratungsgespräch. In diesem Fall verfügt Ihr Kind also nicht über eine gymnasiale Schulformempfehlung.
Dazu kann mit dem Sekretariat unserer Schule ein Gesprächstermin für Freitag, den 08. Februar 2018, in der Zeit von 12:30 bis 18:00 Uhr vereinbart werden (Tel.: 0203/544390).

Über Ihr Kommen würden wir uns freuen!

Mit freundlichem Gruß
Holger Rinn, Schulleiter
Christian Fremder, Erprobungssstufenkoordinator

Erfolgreiche Saison im Schulgarten

Eine erfolgreiche Saison im Schulgarten geht zu Ende: Im Frühjahr haben Schülerinnen und Schüler der Garten-AG zusammen mit einem Projektkurs der internationalen Klassen (IKs) unsere 16 Hochbeete bepflanzt. Und dies mit Erfolg: Ab Juni konnten wir regelmäßig die unterschiedlichsten Gemüsesorten ernten. Highlights waren unsere Cocktail-Tomaten und Gurken. Bis auf den kleinen Teil der Ernte, der direkt von der Hand in den Mund ging, wurde unser Gemüse aus eigenem Anbau in die Schulmensa geliefert, um von unserem Küchenchef Lothar Diepenbrock zu köstlichen Mahlzeiten für die gesamte Schulgemeinschaft verarbeitet zu werden.

Neben dem Gemüseanbau wurden weitere Projekte im Schulgarten durchgeführt: Schülerinnen und Schüler der internationalen Klassen haben unter professioneller Anleitung durch die Mitarbeiter des Vereins „Stadt Land Welt e.V.“ Bänke und Tische aus Paletten für den Garten gebaut.

In Zusammenarbeit mit der Entwicklungsgesellschaft “Duisburg mbH” und durch die Unterstützung von Mitarbeitern der Deutschen Post und Lidl wurde in mehreren Arbeitstagen der Schulteich komplett erneuert. Wir sind sehr froh, dass wir nun endlich wieder einen funktionsfähigen Teich haben, der Pflanzen und Tieren einen wunderbaren Lebensraum bietet. Außerdem wurde der Garten über den Sommer von verschiedenen Klassen und Kursen für den Biologieunterricht genutzt.

Wir freuen uns nun auf ein paar ruhigere Wintermonate, die wir dafür nutzen werden uns auf die nächste Gartensaison vorzubereiten. Auf dem Programm stehen: Vogelhäuser bauen, Werkzeug reparieren, mehr Hintergrundwissen zu den unterschiedlichen Pflanzen lernen und vieles mehr.

Ohne externe Unterstützung wäre der Betrieb eines solchen Schulgartens nicht möglich. Wir möchten uns daher sehr herzlich bei der “Entwicklungsgesellschaft Duisburg”, der “Gemüseackerdemie”, der “Familie Kovacevic”, dem “Mensa-Verein” und allen unterstützenden Lehrerinnen und Lehrern bedanken.
Philipp Noack

doxs!Jugendjury vergibt die GROSSE KLAPPE

„Die Machart hat uns begeistert!“
Auch in diesem Schul­jahr arbeitet unsere Schule mit dem Duis­burger Film­festival doxs! zusammen. Niklas Beran hat dieses Jahr unser Gym­nasium in der Jugend­jury GROSSE KLAPPE vertreten. An mehreren Sams­tagen sichtete und disku­tierte Niklas die für den Preis nomi­nierten Doku­mentar­filme gemein­sam mit anderen Schüler­Innen aus der Region. Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb stiftet seit 2011 diese Auszeichnung für den besten politischen Kinder- und Jugenddokumentarfilm.
Die Jury entschied sich in diesem Jahr für einen animierten Dokumentarfilm: Die FilmemacherInnen André Hörmann und Anna „Samo“ Bergmann gewannen mit ihrem Festivalbeitrag „Obon“ die GROSSE KLAPPE. „Überall Feuer, brennende Menschen, eine unbeschreibliche Hitze – über die Stadt war die Hölle hereingebrochen.“ Im GROSSE-KLAPPE-Preisträgerfilm „Obon“ (DE 2018, 15’) erinnert sich eine der letzten Überlebenden an den Atombombenabwurf auf Hiroshima. Der Schmerz ist noch lebendig, doch die 93-Jährige verbindet mit der Katastrophe auch eine positive Erfahrung: Ihr bis dahin unnahbarer und überstrenger Vater war danach ein anderer Mensch und schenkte seiner Tochter endlich die Aufmerksamkeit und Nähe, nach der sie sich immer gesehnt hatte.

Verbraucher­schutz­ministerin am Elly

“Powersnacks in der Pause” – dies war das Motto der Jubiläums-Jahrestagung “10 Jahre Vernetzungsstelle Schulverpflegung NRW”. Zu allen Themenfeldern rund um die Kita- und Schulverpflegung bietet die Verntzungsstelle Schulen Fachinformationen rund um das Thema Schulverpflegung. Auch in diesem Jahr wählte die der Verbraucherzentrale angebundene Einrichtung unsere Schule als Austragungsort.
Als besonderer Gast war Frau Ursula Heinen-Esser als Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW geladen, um zusammen mit Schülerinnen und unserem Bäckermeister Andreas Fischer Powersnacks aus eingener Herstellung zu präsentieren und anschließend über Schulverpflegung zu diskutieren.
Zusammen mit Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrern, pädagogischen Fachkräften sowie Schulträgern und Caterern wurden die zahlreichen Facetten zur Verbesserung der Pausenverpflegung in der Schule beleuchtet.