SV-Fahrt nach Wedau

von Anika

Besuch bei der Haniel Stiftung

von Homepage-Team

In­sekten­hotels für den Schul­garten

Am Elly-Heuss-Knapp-Gym­nasium wurde fleißig gehäm­mert und ge­schraubt. Das Ziel: In­sekten­hotels für den Schul­garten.
Doch bevor wild drauf los gebaut werden konnte, startete der Projekt­tag für die „ Elly“-Schüler­innen und Schüler mit ein wenig Theorie. Zu Beginn refe­rier­te Jürgen Hinke, der Vor­sitzen­de des NABU Duisburg, über das höchst aktuelle Thema des Insek­tenster­bens. Dabei beant­wortete er den Kindern all ihre Fragen.

Nach einer kurzen Früh­stücks­pause ging es dann weiter. Zusammen mit den Studen­ten des Fach­bereichs Chemie der Hoch­schule Nieder­rhein, die zudem die Idee für das Projekt hatten, konnten die Schüler einiges aus­probie­ren und lernen.
Dabei durfte jeder aus Dosen, Gips und Bambus­stan­gen ein eigenes kleines In­sekten­hotel für zu Hause basteln. Außerdem wurde das Ver­halten von verschie­denen Larven und Grillen durch einige Versuche beob­achtet und spiele­risch die Bedeu­tung der Insekten für unser Öko­system erlernt. Dabei durfte aber neben der ganzen Theorie der Spaß nicht zu kurz kommen. Bei der Station „Experi­mente“ wurde Biene Maja zum Fliegen gebracht und auf dem Schulhof konnte sich noch ausge­powert werden.

Zum Schluss stand dann das High­light – der Bau eines Bienen- und Käfer­hotels – an. Als das Grund­gerüst fertig war, wurden an­schlie­ßend die In­sekten­hotels im Schul­garten auf­gestellt und passend an die Be­dürf­nis­se der verschie­denen Insekten mit Holz­wolle, Rinde und Lehm­steinen befüllt. Mit strah­lenden und stolzen Ge­sich­tern beim an­schlie­ßen­den Erin­nerungs­foto ging der Projekt­tag erfolg­reich zu Ende.

SV-Fahrt nach Wedau

Wir haben lange auf diesen Tag gewartet und nun war der 13.12. auch endlich gekommen. An dem Tag der Abreise haben wir zusammen in der Mensa gegessen. Als wir an der Jugend­herber­ge an­gekom­men sind, ging es auch direkt mit der Arbeit los. In dem ersten Seminar ging es darum, wie wir die Beratung an unserer Schule für uns Schüler­innen und Schüler ver­bessern können. Dazu haben wir uns intensiv mit dem Thema befasst. Das High­light dieses Seminars war, dass wir unsere Ergeb­nisse über gelun­gene Beratung mithilfe von Videos fest­gehal­ten haben. Diese werden wir auch am Pä­dago­gischen Tag, welcher am 05.02.18 statt­finden wird, präsen­tieren. In den Videos und Bildern die wir selber aufge­nommen haben, geht es zum Beispiel darum, wie wir uns als SuS einen gelun­genen und nicht gelun­genen Eltern­sprech­tag vor­stellen. Dabei mussten wir uns in die Rollen von Lehrern, Eltern und Schülern hin­einver­setzen. Durch das aktive Mit­gestal­ten hatten wir alle großen Spaß und haben viel gelacht.

Nach dem Seminar durften wir uns in der Turn­halle bei verschie­denen Spielen austoben. Nach der langen und anstren­genden Arbeit gab es am Abend noch eine kleine Disko. Dabei haben wir uns Schüler aus allen Alters­gruppen besser kennen­gelernt. Nach der Disko konnten wir im Gemein­schafts­raum zusammen Spiele spielen. Dann neigte sich auch dieser Tag dem Ende zu. Am nächsten Tag haben wir uns alle wieder ver­sam­melt und unser zweiter Seminar fand statt. In diesem Seminar ging es um Schule ohne Ras­sismus, dazu haben wir auch Besuch von einer Expertin bekommen, die uns zu dem Thema auf­geklärt hat. Wir haben vieles über die Vielfalt von Ras­sismus gelernt und wie wir diese an unserer Schule verhin­dern können.
Insge­samt halten wir die SV-Fahrt für sehr gelungen und würden es jedem weiter empfeh­len, weil wir nicht nur Neues dazu gelernt, sondern dabei auch viel Spaß gehabt haben. Wir bedanken uns im Namen der SV-Mitglied­schaft bei Frau Döring, Herrn Sonder­mann und unserem Schul­leiter Herrn Rinn für das Ermög­lichen dieser tollen Fahrt.
(Merjema Kova­cevic und Melis Mentes, Klasse 9D)

Melis & Merjema

Besuch bei der Haniel Stiftung

Zweimal jährlich ver­sam­melt sich das Kura­tori­um der Haniel Stiftung in Duisburg, um einzelne För­dervor­haben zu be­schlie­ßen und stra­tegi­sche Ent­schei­dungen zu treffen.
Mit dabei war dieses Mal das Elly-Heuss-Knapp-Gym­nasium, um dem Füh­rungs­gremi­um der Stiftung das Projekt „Chancen­werk“ zu präsen­tieren, das nach dem Prinzip einer soge­nann­ten Lern­kaskade funk­tio­niert: Schüler­innen und Schüler ab der Jahr­gangs­stufe 9 helfen unter der An­leitung eines quali­fi­zierten Studie­renden jüngeren Kindern der Klassen 5 bis 8.
Zwei unserer Tutoren aus der Jahr­gangs­stufe 9 Esin Sera Aksoy und Zehra Celik präsen­tierten dem Gremium, wie sie Arda Basaran und Luca Giando­menico in be­stimm­ten Fächern unter­stützten.

Infor­mationen zur An­meldung 2018

Sehr geehrte Eltern, liebe Kinder,

wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Schule inter­essieren. Wir wissen, wie schwer die Entschei­dung für die richtige Schule für Sie und Ihr Kind ist. Wir wünschen Ihnen allen daher eine gute Entschei­dung für Ihr Kind, damit es ab dem Sommer 2018 die Schule besucht, auf der es sich wohl fühlen kann und die gleich­zeitig den indivi­duellen Fähig­keiten und Inter­essen Ihres Kindes am besten gerecht wird.
Wir bieten Ihnen folgende Beratungs­angebote:

Elterninformationsabend
Über die Schul­form Gym­nasium und die Be­sonder­heiten unseres Schul­pro­fils infor­mieren wir Sie an unserem Eltern­informations­abend:

  • Diens­tag, 16. Januar 2018 um 18:00 Uhr, Ellythek (Schul­biblio­thek)

Indivi­duelle Beratung
Sollten Sie im Einzel­fall entgegen der Empfeh­lung Ihres Grundschulgutachtens den Besuch des Gymna­siums wünschen, bitten wir Sie noch vor dem Anmel­dungstermin zu einem aus­führ­lichen Bera­tungsgespräch. In diesem Fall verfügt Ihr Kind also nicht über eine gymna­siale oder ein­ge­schränkt gymna­siale Schul­form­emp­fehlung.
Dazu kann mit dem Sekre­tariat unserer Schule ein Ge­sprächs­termin ver­ein­bart werden (Tel.: 0203/544390). Dieses Angebot soll aller­dings nicht als Er­mu­ti­gung, sondern als zusätz­liches Bera­tungs­instru­ment ver­stan­den werden:

  • Freitag, 02. Februar 2018 von 12:30 – 17:00 Uhr

An­melde­tage am Elly-Heuss-Knapp-Gym­nasium
Die Anmel­dungen am Elly-Heuss-Knapp-Gym­nasium für die neue Jahr­gangs­stufe 5 sowie für die EF (Ober­stufe) finden an den fol­gen­den beiden Tagen statt:

  • Dienstag, 06. Februar 2018 von 14:00 – 18:00 Uhr
  • Mittwoch, 07. Februar 2018 von 14:00 – 18:00 Uhr

Erfah­rungs­gemäß ist der zweite An­melde­tag, also hier Mittwoch, der 07. Februar, deutlich weniger fre­quen­tiert, sodass Sie hier mit weniger Warte­zeit rechnen müssen.

Was muss ich zur Anmel­dung mit­bringen?
Bitte bringen Sie die fol­gen­den Unter­lagen für das Anmel­dege­spräch zwischen Ihnen, Ihrem Kind sowie der Schul­leitung mit:

  • die letzten drei Halb­jahres­zeugnis­se zusammen mit dem Gut­ach­ten der Grund­schule
  • Ausweis des Kindes
  • roter Anmel­debo­gen

Beratung
Die Schul­form­emp­fehlun­gen der Grund­schulen sind unseren Erfah­rungen nach sehr aus­sage­kräf­tig. Sie sind damit ein sehr stim­miges Pro­gnos­einstru­ment, um die weitere Schul­laufbahn Ihres Kindes ein­zuschät­zen.
Sollten Sie im Einzel­fall entgegen der Empfeh­lung des Grund­schul­gutach­tens den Besuch des Gymna­siums wünschen, bitten wir noch vor dem Anmel­dungs­termin zu einem ausführ­lichen Bera­tungs­gespräch. In diesem Fall verfügt Ihr Kind also nicht über eine gymna­siale oder ein­ge­schränkt gymna­siale Schul­form­emp­fehlung.
Dazu kann mit dem Sekre­tariat unserer Schule ein Ge­sprächs­termin für Freitag, den 02. Februar 2018, in der Zeit von 12:30 bis 18:00 Uhr ver­ein­bart werden (Tel.: 0203 544390).

Mit freund­lichem Gruß

Holger Rinn (Schul­leiter) & Chris­tian Fremder (Erpro­bungs­stufen­koordi­nator)